EISEI-Studie

Studie zur Bestätigung der Wirksamkeit des Wirkstoffs BAN2401 bei Patient*innen im frühen Stadium der Alzheimer-Krankheit

Ziel der Studie

Diese Studie untersucht die Wirksamkeit des Medikaments BAN2401 für Patienten im frühen Stadium der Alzheimer-Krankheit gegenüber einem Placebo (Tabletten ohne Wirkstoff). Die Wirksamkeit wird anhand der Veränderung im klinischen Demenz Rating (CDR) nach einer 18-monatigen Behandlung gegenüber dem Ausgangsstadium zu Studienbeginn bewertet. Die Studie untersucht in einer Verlängerungsphase ebenfalls sowohl die langfristige Sicherheit und Toleranz des Studienmedikaments BAN2401 für die genannte Patient*innengruppe, als auch die Langzeiteffekte auf die symptomatischen Beschwerden.

Warum die Studie helfen könnte

Der Gedächtnisverlust und die Einschränkungen kognitiver Funktionen in der Alzheimer-Krankheit werden mit abnormalen Proteinablagerungen im Gehirn in Verbindung gebracht, den so genannten Amyloid-Plaques. BAN2401 ist ein Antikörper, der an diese Proteine bindet, deren toxische Wirkung reduziert und somit das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit verlangsamen könnte.

Studiendetails

Studientyp: Interventionell
Studienphase: Phase 3
Zahl teilnehmender Patienten: ca. 1500
Zuweisung: randomisiert
Verblindung: doppelverblindet
Studienstatus: Rekrutierung läuft
Frühester Beginn der Studienteilnahme: 27.03.2019
Spätestes Ende der Studienteilnahme: 24.02.2022
Sponsor: Eisai Inc.
Behandlungszeitraum: 18 Monate
Teilnehmende deutsche Zentren: Günzburg, Mannheim, Berlin, Bielefeld, Erbach, Essen, München
 

Einschlusskriterien

Alter: 50-90 Jahre
Beschwerden: langsam fortschreitender Gedächtnisverlust über die letzten 12 Monate, sowohl subjektiv als auch von einem Angehörigen berichtet
Diagnose: leichte kognitive Störung aufgrund von Alzheimer-Krankheit
Neuropsychologisches Tests: MMST (Mini-Mental-State-Test), mindestens 22 von 30 Punkte
Medikamente: mindestens 3 Monate stabile Medikation im Falle einer bestehenden medikamentösen Behandlung der Alzheimer-Krankheit
Studienbegleitung: Person Ihrer Wahl (z.B. Ehe-/Lebenspartner, Familienmitglied, Verwandte etc.), die Sie bei der Studienuntersuchung unterstützt und begleitet
Weitere: Informierte schriftliche Einwilligung zur Studienteilnahme
 

Ausschlusskriterien

Diagnose:
  • andere neurologische Störungen als die Alzheimer-Krankheit, die zu den kognitiven Beeinträchtigungen beitragen
  • Schlaganfall in den letzten 12 Monaten
  • Andere psychiatrische Erkrankungen oder Symptome (z.B. Depression, Halluzinationen, Wahnstörung) die eine Studienteilnahme beeinträchtigen
Medikamente: -
Andere Studien: Aktuelle Teilnahme an anderen Medikamenten-Studien zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit
Kontraindikationen: -
 
 
 

Veranstaltungen und Termine

Alzheimer's Afternoons

05.05.2020 - 03.08.2020
Online Seminar Serie
mehr

B.R.A.I.N. lectures

11.06.2020 - 18.06.2020
Online Seminar Serie
mehr

Alzheimer’s Association International Conference

26.07.2020 - 30.07.2020
Online Kongress
mehr

Aktuelle Informationen und Artikel

Interview mit Prof. Agnes Flöel über Fortschritte in der Alzheimer-Forschung

26.05.2020 - Stern
Die Diagnose Alzheimer ist für Betroffene und Angehörige gleichermaßen ein Schock. Heilen lässt sich die Krankheit nicht, aber warum Verzweiflung dennoch nicht angebracht ist, darüber sprach der Stern mit Prof. Dr. Agnes Flöel, der Direktorin der Klinik und Poliklinik für Neurologie in der Universitätsmedizin Greifswald.
auf Stern weiterlesen

Weltgesundheitsorganisation (WHO) stellt Leitlinie für öffentliche Demenzprävention vor

14.05.2020 - Deutsches Ärzteblatt

Genf – Eine Leitlinie für Public-Health-Maßnahmen, die nach dem Stand der medizini­schen Wissenschaft das Risiko für Demenzerkrankungen senken, wurde von der WHO vorgestellt.

auf Deutsches Ärzteblatt weiterlesen

Entzündung könnte Fortschreiten einer Alzheimer-Demenz triggern

27.04.2020 - Deutsches Ärzteblatt
Bonn – Eine Immunreaktion der Mikroglia-Zellen im Gehirn könnte für die Entwicklung einer Alzheimer-Erkrankung maßgeblich mitverantwortlich sein. Das berichten Wissenschaftler um Michael Heneka, Arbeitsgruppenleiter am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und Direktor der Klinik für Neurodegenerative Erkrankungen und Gerontopsychiatrie am Universitätsklinikum Bonn. Ihre Arbeit ist in der Fachzeitschrift Cell Reports erschienen.
auf Deutsches Ärzteblatt weiterlesen

Aktuelle Rekrutierung

Aktuell sucht die Eisai Studie Probanden.
 
Diese Studie untersucht die Wirksamkeit eines neuen Medikaments für Patient*innen im frühen Stadium der Alzheimer-Krankheit gegenüber einem Placebo und wird an mehreren Gedächtnisambulanzen in Deutschland durchgeführt.

Auschreibung Alzheimer-Promotionsstipendien 2021

Die Hans und Ilse Breuer-Stiftung hat die Ausschreibung der Promotionsstipendien 2021 gestartet. Gefördert werden Promotionsvorhaben, die an einem der zehn Standorte des Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) durchgeführt werden und sich der Erforschung der Linderung und Heilung der Alzheimer-Krankheit oder ähnlicher Alterserkrankungen widmen.

Bewerbungen sind an das Kuratorium der Stiftung in englischer Sprache bis zum 30. September 2020 elektronisch unter info@breuerstiftung.de möglich. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Hans und Ilse Breuer-Stiftung (www.breuerstiftung.de).